In diesem Jahr hatte sich der Vorbereitungskreis der "Kartage der Kinder" und der "Kinderbibeltage", sowie die Mitglieder des Pfarrgemeinderates mit dem "Ostergarten" eine große Aufgabe gestellt

Bereits eine Woche vor Öffnung des Ostergartens wurde der Jugendbereich des Pfarrzentrums geschlossen, damit mit den Vorbereitungen zu diesem Großereignis begonnen werden konnte. Der Ostergarten startete mit dem Familientag der Kommunionkinder am 24. und 25. März.

Liebevoll wurden bis ins kleinste Detail die Treppe und die einzelnen Räume in Stationen des Lebens Jesu verwandelt.

Beginn des Ostergartens war der Einzug durch das Jerusalemer Stadttor, wonach die Stadtkulisse einlud, Jesu Einzug in Jerusalem nach zu empfinden. Die visuellen Eindrücke  wurden durch Bibeltexte und Meditationen noch vertieft.

Im Flur des Jugendbereiches hatte man den Eindruck, durch die Stadt Jerusalem zu gehen.

Nächste Station war der Abendmahlssaal, bei dem die Besucher mit Fladenbrot und Traubensaft in das letzte Paschafest Jesu mit seinen Jüngern eintauchen konnten.

Danach ging es in den Garten Ghetsemani, um die Angst und Verlassenheit, sowie die Gefangennahme Jesu zu erleben.

Der Thron des Pontius Pilatus, die Wasserschüssel, sowie die Dornenkrone ließen die Verurteilung Jesu für die Besucher spürbar werden.

Beim Hahn wurde die Geschichte von der Verleugnung Jesu durch Petrus erzählt.

Vom Kreuz waren viele Besucher besonders beeindruckt.

Die Leinentücher im Grab Jesu.

Und dann wurde das Evangelium von der Auferstehung Jesu im Ostergarten besonders spürbar und nachempfindbar.

Schul- und Kindergartenkinder stellten die größte Gruppe der Besucher des Ostergartens. Hier sehen wir eine Gruppe der Anne-Frank Schule aus Menden.

Der Kindergarten St. Josef stellte den 1000ten Besucher des Ostergartens. Am Ende freuten sich die Organisatoren, dass der Ostergarten von über 1500 Menschen angenommen wurde.

Auch die KFD unserer Gemeinde ließ sich einen Besuch im Ostergarten nicht nehmen.

Ein herzliches Dankeschön allen, die zum Gelingen dieses Ostergartens beigetragen haben. Als erstes dem Team der "Kartage der Kinder" und den "Kinderbibeltagen" mit dem PGR St. Marien. Unser besonderer Dank gilt auch der Blumengalerie Gnass für die fantastische Gestaltung des Ostergartens, sowie der KFD, der Kolpingsfamilie.

 

© 2007 St. Marien Gemeinde Fröndenberg/Ruhr